Verantwortliche Elektrofachkraft (Junior)

  • Publiziert: 22.07.2020
  • Publizierung bis: 30.08.2020

Die Stelle ist im Umweltbetrieb zu besetzen.

Entgeltgruppe:                         EG 11 TVöD-V
Beschäftigungsart:                   unbefristet
Arbeitszeit:                               Vollzeit
Bewerbungsfrist:                      30.08.2020

Aufgabenbereich

Ihr Aufgabenspektrum als Verantwortliche Elektrofachkraft gem. DIN 01000-0 umfasst die folgenden Schwerpunkte:
  • Verantwortung für die ordnungsgemäße Prüfung der elektrotechnischen und maschinellen Fachplanungen, Konstruktionen und Installationen in den Geschäftsbereichen "Zentrale betriebliche Aufgaben", „Finanzen und Controlling“, „Stadtentwässerung“, "Stadtreinigung" und "Stadtgrün und Friedhöfe" des Umweltbetriebs
  • Ermittlung der elektrotechnischen Gefährdungen (TRBS 1111) und Definition der erforderlichen Schutzmaßnahmen
  • Aufsichtspflicht über die ordnungs- und sachgemäß durchzuführenden elektrotechnischen Prüfungen (auch Wirksamkeitsprüfungen)
  • Gewährleistung der Funktionsfähigkeit, Sicherheit und Betriebsfähigkeit aller elektrotechnischen Anlagen und Betriebsmittel in den genannten Geschäftsbereichen
  • Durchführung der fachgerechten Planung und Controlling der Instandhaltung elektrotechnischer Anlagen und deren Betriebsgebäude sowie Einweisung und Kontrolle von Fremdfirmen
  • Aufsichtspflicht über die ordnungs- und sachgemäß durchzuführenden elektrotechnischen Prüfungen (auch Wirksamkeitsprüfungen)
  • Gewährleistung der Funktionsfähigkeit, Sicherheit und Betriebsfähigkeit aller elektrotechnischen Anlagen und Betriebsmittel in den Geschäftsbereichen
  • Durchführung der fachgerechten Planung und Controlling der Instandhaltung der elektrotechnischen Anlagen und deren Betriebsgebäude sowie Einweisung und Kontrolle von Fremdfirmen
  • Fachaufsicht über die Elektrofachkräfte in den genannten Geschäftsbereichen sowie die Aufsichtspflicht über die dortigen elektrotechnischen Anlagen
  • Unterstützung bei der Erstellung eines ganzheitlichen Prüfkonzepts, Planung aller erforderlichen, regelmäßigen Prüfungen, Wartungen und Instandhaltungsmaßnahmen (TRBS 1112) der elektrischen Anlagen und Betriebsmittel im genannten Zuständigkeitsbereich
  • Regelmäßige Berichterstattung an die Gesamtverantwortliche Elektrofachkraft

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) in einem Studiengang des Elektro-Ingenieurwesens
  • Alternativ: abgeschlossene Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Technikerin/Techniker oder Meisterin/Meister mit dem Schwerpunkt in einem elektrotechnischen Bereich und vergleichbaren Kenntnissen und Erfahrungen durch einschlägige Berufserfahrung.
  • Fundierte Fachkenntnisse und Berufserfahrung
  • Erfahrung in der Fachaufsicht von Elektrofachkräften
  • Kenntnisse der einschlägigen Rechtsnormen, Regelwerke der Unfallkassen sowie der technischen Normen und allgemein anerkannten Regeln der Technik, insbesondere: BauProdG/V, ProdSG/V, ArbSchG/BetrSchV, GefStoffV, Technische Regelwerke, DGUV-Vorschriften, VDE- und DIN-Normen
  • Kenntnisse im Explosionsschutz sind wünschenswert
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Sichere DV-Kenntnisse (MS-Office), Bereitschaft zur Einarbeitung in fachspezifische Software
  • Überzeugungskraft und Durchsetzungsvermögen
  • Verbindliches, sicheres und selbstbewusstes Auftreten
  • Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen
  • Eigeninitiative, Engagement, Einsatzfreude und Flexibilität
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Kontakt

  • Frau Stücken-Virnau, Erste und Technische Betriebsleiterin des Umweltbetriebs, Tel.: 0521-51-3859 und Herr Rubel, Kaufmännischer Betriebsleiter zu fachlichen Fragestellungen
  • Frau Herjürgen, Tel.: 0521-51 8442 vom Amt für Personal für Fragestellungen zum Beschäftigungsverhältnis

Vielfalt bei der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadt Bielefeld fördert Frauen beruflich und stellt sie nach den Zielsetzungen des Gleichstellungsplans bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt ein. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Bitte bewerben Sie sich innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Formular. Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und übermitteln uns Ihre Dateien mit den Bewerbungsunterlagen.