Stadtgestaltung

  • Publiziert: 15.01.2020
  • Publizierung bis: 02.02.2020

Die Stelle ist im Bauamt zu besetzen.

Entgeltgruppe:                         EG 11 TVöD-V
Besoldungsgruppe:                  A 11 LBesG NRW
Beschäftigungsart:                   befristet
Arbeitszeit:                               Teilzeit
Bewerbungsfrist:                      02.02.2020

Die Stelle ist im Umfang von 19,5 Std./wö. zu besetzen und zunächst auf 22 Monate befristet. Die anschließende Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis wird angestrebt.

Aufgabenbereich

Ihr Aufgabenspektrum umfasst die folgenden Schwerpunkte:
  • Aufstellung von Erhaltungs- und Gestaltungssatzungen und Vorstellung in politischen Gremien und Informationsveranstaltungen 
  • Prüfung von Bauanträgen in den Geltungsbereichen rechtskräftiger Erhaltungs- und Gestaltungssatzungen
  • Unterstützung der Geschäftsführung des Beirates für Stadtgestaltung
  • Erarbeitung und Betreuung von städtebaulichen und verkehrstechnischen Entwürfen und Konzepten nach stadtgestalterischen Gesichtspunkten
  • Fachliche Beratung und Begleitung von Projekten und Bauvorhaben zur Sicherung der städtebaulichen Ordnung und der gestalterischen Qualität
  • Begleitung und Betreuung von Wettbewerbsverfahren
  • Visualisierung stadtgestalterischer Ziele und Anforderungen (raum- und objektbezogen)
  • Öffentlichkeitsarbeit zum Themenkreis der Baukultur (Ausstellungen, Veröffentlichungen und Dokumentationen)
  • Beratung bei stadtgestalterischen Fragen
  • Vertretung der Teamleitung in stadtgestalterischen Aufgaben

Anforderungen

  • Qualifikation für die Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 mit dem abgeschlossenen Studiengang Stadtplanung oder Architektur (Hochbau) bzw. einer Fachrichtung im Sinne des Aufgabenbereichs. Tariflich Beschäftigte müssen ein Hochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) in einem der genannten Studiengänge oder ein Studium mit einem Schwerpunkt im Sinne des Anforderungsprofils erfolgreich abgeschlossen haben
  • Ausgewiesene Fähigkeiten im städtebaulichen und architektonischem Entwurf
  • Kenntnisse in den Aufgabenbereichen städtebauliche Planung und Stadtgestaltung und Bebauungsplanung, berufliche Erfahrung ist wünschenswert
  • Kenntnisse im Bauplanungsrecht sowie grundlegende Kenntnisse im Bauordnungs- und Umweltrecht, Kenntnisse im Bereich "Barrierefreiheit" sind wünschenswert
  • Selbständigkeit, Eigenverantwortung, Kreativität, Ideenreichtum
  • Ergebnisorientierung im Hinblick auf Effektivität, Wirtschaftlichkeit und Qualität
  • Sicherer Umgang mit Office- und Präsentationsprogrammen
  • Team- und Kooperationsfähigkeit, sicheres und überzeugendes Auftreten
  • Gute Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift

Kontakt

  • Herr von Neumann-Cosel, Tel.: 0521-51 3207 vom Bauamt zu fachlichen Fragestellungen
  • Frau Herjürgen, Tel.: 0521-51 8442 vom Amt für Personal für Fragestellungen zum Beschäftigungsverhältnis

Vielfalt bei der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadt Bielefeld fördert Frauen beruflich und stellt sie nach den Zielsetzungen des Gleichstellungsplans bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt ein. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Bitte bewerben Sie sich innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Formular. Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und übermitteln uns Ihre Dateien mit den Bewerbungsunterlagen.