Sachbearbeitung Untere Immissionsschutzbehörde

  • Publiziert: 17.06.2020
  • Publizierung bis: 12.07.2020

Die Stelle ist im Umweltamt zu besetzen.

Entgeltgruppe:                           EG 11 TVöD-V
Besoldungsgruppe:                   A 11 LBesG NRW
Beschäftigungsart:                    unbefristet
Arbeitszeit:                                Vollzeit
Bewerbungsfrist:                       12.07.2020

Aufgabenbereich

Das Aufgabengebiet umfasst den Vollzug der Vorschriften des Immissionsschutzrechtes im Rahmen der Zuständigkeit der Stadt Bielefeld als Untere Immissionsschutzbehörde für den Bereich technische Verwaltung, Abfallanlagen, Steine & Erden, Sportanlagen u. a., insbesondere:
  • Bearbeitung von Verfahren nach BImSchG für genehmigungsbedürftige Anlagen
  • Selbstständige technische Überwachung von Anlagen nach BImSchG i. V. mit der Prüfung und fachlichen Bewertung von Messberichten, Erklärungen oder Meldungen von Anlagenbetreibern, Erarbeitung von Schlussfolgerungen, Erfüllung von Berichtspflichten und Führung von Datenbanken
  • Erarbeitung fachtechnischer Stellungnahmen im Rahmen von Verfahren nach BImSchG i. V. mit dem UVPG sowie im Rahmen von Bau- oder sonstigen Genehmigungsverfahren nach anderen Rechtsvorschriften
  • Vertretung fachlicher Belange in Antragskonferenzen und Erörterungsterminen
  • Durchführung von Schallpegelmessungen und zugehöriger Berichterstellung
  • Beratung anderer Ämter in schwierigen Fragen zum Immissionsschutzrecht
  • Bearbeitung von Beschwerden
  • Teilnahme an der Rufbereitschaft für Umweltunfälle

Anforderungen

  • Qualifikation für die Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 mit einem abgeschlossenen ingenieurwissenschaftlichen Fachhochschulstudium oder einem Bachelorabschluss in einer geeigneten Fachrichtung. Tariflich Beschäftigte müssen ein Studium im Bereich Ingenieurwissenschaften (FH-Dipl. /Bachelor), insbesondere Umwelttechnik, Umweltschutz, Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung mit umweltschutztechnischen Lehrinhalten nachweisen.
  • Kenntnisse im Immissionsschutzrecht, insbesondere: BImSchG, Rechtsverordnungen zum BImSchG; LImschG NRW, TA Luft, TA Lärm, GIRL
  • Wünschenswert sind Kenntnisse von umweltrelevanten Herstellungs- und Verfahrenstechnologien sowie Kenntnisse im Verwaltungsrecht
  • Selbstständigkeit, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Fähigkeit zur konfliktvermeidenden und bürgerfreundlichen Kommunikation
  • Fahrerlaubnis Klasse B
  • Bereitschaft zum gelegentlichen Einsatz außerhalb üblicher Dienstzeiten

Kontakt

  • Herr Förste, Tel.: 0521-51-6194, und Frau Randermann, Tel.: 0521-51-8042, vom Umweltamt zu fachlichen Fragestellungen
  • Frau Burrath, Tel.: 0521-51-8857, vom Amt für Personal zum Beschäftigungsverhältnis

Vielfalt bei der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadt Bielefeld fördert Frauen beruflich und stellt sie nach den Zielsetzungen des Gleichstellungsplans bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt ein. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Bitte bewerben Sie sich innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Formular. Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und übermitteln uns Ihre Dateien mit den Bewerbungsunterlagen.