Sachbearbeitung Landschaftsplanung

  • Publiziert: 03.02.2021
  • Publizierung bis: 28.02.2021
scheme image

Die Stelle ist im Umweltamt zu besetzen.

Entgeltgruppe:                           A 12 LBesG NRW bzw. EG 12 TVöD-V
Beschäftigungsart:                    unbefristet
Arbeitszeit:                                Vollzeit
Bewerbungsfrist:                       28.02.2021

Aufgabenbereich

  • Erarbeitung landschaftsplanerischer Konzepte sowie Fortschreibung des Landschaftsplans als Ortssatzung, teilweise in Zusammenarbeit mit externen Planungsbüros
  • Stellungnahmen zu räumlichen Planungen und Vorhaben aus Sicht des Naturschutzes und der Landschaftspflege, des Boden- und Grundwasserschutzes sowie der Gewässerentwicklung

Anforderungen

  • Qualifikation für die Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des Bautechnischen Dienstes bzw. des Technischen Dienstes besonderer Fachrichtungen jeweils mit einem abgeschlossenen Studiengang der Landschaftsplanung oder einer vergleichbaren Fachrichtung im Sinne des Aufgabenbereiches. Tariflich Beschäftigte müssen ein Hochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) im genannten Studiengang oder einer vergleichbaren Fachrichtung erfolgreich abgeschlossen haben
  • Wünschenswert sind
    • Verwaltungskenntnisse
    • Erfahrung mit der Erarbeitung komplexer Planwerke in einem Planungsbüro o. ä.
    • Erfahrung mit Bürgerbeteiligung und der Vergabe freiberuflicher Leistungen
  • Umfassende medienübergreifende landschaftsplanerische Fach- und Rechtskenntnisse
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office-Programmen, gute GIS-Kenntnisse (ArcGIS)
  • Fähigkeit zum eigenverantwortlichen und strukturierten Arbeiten sowie Teamfähigkeit und Überzeugungskraft
  • Präsentationserfahrung und sicheres Auftreten
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Kontakt

  • Frau Maaß, Tel.: 0521-51-2868, vom Umweltamt zu fachlichen Fragestellungen
  • Frau Burrath, Tel.: 0521-51-8857, vom Amt für Personal zum Beschäftigungsverhältnis

Vielfalt bei der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadt Bielefeld fördert Frauen beruflich und stellt sie nach den Zielsetzungen des Gleichstellungsplans bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt ein. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Bitte bewerben Sie sich innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Formular. Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und übermitteln uns Ihre Dateien mit den Bewerbungsunterlagen.