Sachbearbeiter/in Passersatzpapierbeschaffung

  • Publiziert: 30.06.2021
  • Publizierung bis: 01.08.2021
scheme image

Die Stelle ist im Bürgeramt in der Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) zu besetzen.

Entgeltgruppe:                      EG 9c TVöD-V
Besoldungsgruppe:              BesGr. A 10 LBesG NRW
Beschäftigungsart:               unbefristet
Arbeitszeit:                           Vollzeit
Bewerbungsfrist:                  01.08.2021

Aufgabenbereich

Die Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) in Bielefeld ist als Zentralstelle des Landes Nordrhein-Westfalen zuständig für die ausländerrechtlichen Angelegenheiten derjenigen Personen, die in den Einrichtungen des Landes im jeweiligen (örtlichen) Zuständigkeitsbereich untergebracht sind. Daneben werden verschiedene Aufgaben, wie auch die Passersatzpapierbeschaffung, mit landesweiter Zuständigkeit wahrgenommen.
Ihre Aufgabe im Team "Passersatzpapierbeschaffung" besteht dabei im Wesentlichen aus folgenden Tätigkeiten:
  • Passersatzpapierbeschaffung für ausreisepflichtige ausländische Personen
  • Zusammenarbeit und Kontaktpflege mit den zuständigen diplomatischen und/oder konsularischen Vertretungen der Herkunftsländer bzw. zuständigen Innenbehörden
  • Identitätsklärung bei ausreisepflichtigen Ausländerinnen und Ausländern
    • Auswertung der Ausländerakten
    • Informationsbeschaffung über die örtlich zuständigen Ausländerbehörden, deutschen Auslandsvertretungen oder Vertrauensanwälte
    • Befragungen
  • Aufnahme von Passersatzpapieranträgen
  • Organisation und Durchführung von Einzel- und Sammelvorführungen
  • Beratung der örtlichen Ausländerbehörden in allen Fragen der Passersatzpapierbeschaffung
  • Einleitung von Personenfeststellungsverfahren im Ausland

Anforderungen

Studium/Ausbildung:
  • Tarifbeschäftigte müssen ein Hochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) im Sinne des Aufgabenprofils, z.B. mit juristischem oder betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt erfolgreich abgeschlossen haben. (alternativ: erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II); 
    Beamtinnen und Beamte müssen die Qualifikation für die Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes haben. 
Überzeugen Sie uns darüber hinaus mit folgenden Qualifikationen und Fähigkeiten:
  • Selbstbewusstes und situationsangemessenes Auftreten bei dem Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beteiligten in- und ausländischen Behörden
  • Besonderes Verhandlungsgeschick
  • Organisationstalent
  • Kooperationsfähigkeit im Team
  • Flexibilität bezüglich der Arbeitszeit (u. a. Teilnahme am Bereitschaftsdienst)
  • Bereitschaft zur Unterstützung anderer Arbeitsbereiche der ZAB
  • Kenntnisse im Asyl- und Ausländerrecht bzw. die Bereitschaft, sich diese anzueignen
  • DV Kenntnisse in den Standardprogrammen
  • Englischkenntnisse sind notwendig, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind hilfreich und wünschenswert
  • Führerschein der Klasse B

Kontakt

  • Herr Hudalla, Tel. 0521/51-8732, von der Zentralen Ausländerbehörde zu fachlichen Fragestellungen
  • Frau Knollmann, Tel. 0521/51-8582, vom Amt für Personal zum Beschäftigungsverhältnis

Vielfalt bei der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadt Bielefeld fördert Frauen beruflich und stellt sie nach den Zielsetzungen des Gleichstellungsplans bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt ein. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Lassen Sie sich von unseren unter „Karriere bei der Stadt“ beschriebenen Leistungen als öffentliche Arbeitgeberin überzeugen und bewerben Sie sich bitte innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Formular. Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und übermitteln uns Ihre Dateien mit den Bewerbungsunterlagen.