Inklusionsplanung / Psychiatriekoordination

  • Stadt Bielefeld Jobportal
  • Vollzeit
scheme image

Die Stelle ist im Büro für Sozialplanung zu besetzen.

Entgeltgruppe:                        EG 13 TVöD-V
Beschäftigungsart:                  unbefristet
Arbeitszeiten:                          Vollzeit (39 Stunden/Woche)
Bewerbungsfrist:                     11.08.2024
                 
Das Büro für Sozialplanung bündelt verschiedene Fachplanungen, Koordinierungsstellen und Projekte und fungiert als strategische Steuerungsunterstützung für Politik und Verwaltung. Ziel der integrierten Sozialplanung ist, Teilhabechancen zu erhöhen und gleichwertige Lebensverhältnisse vor Ort herzustellen – und das im Zusammenspiel mit freien Trägern, anderen Ämtern, Initiativen und der Stadtgesellschaft. Die Inklusionsplanung mit dem Schwerpunkt der Psychiatriekoordination als eine von sechs Sozialplanungen vernetzt, plant und koordiniert Inklusionsprozesse und -projekte für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und ihren Angehörigen. Hierbei werden sowohl Kinder und Jugendliche, Erwachsene als auch Seniorinnen und Senioren in den Blick genommen.

Ihre künftigen Aufgaben

Planen
  • Fortlaufende Analyse der Situation von Menschen mit Beeinträchtigungen in Bielefeld
  • Zusammenführen der kommunalen Bedarfe und der Vorgaben und Richtlinien der Landesregierung
  • Durchführung, Koordination und Weiterentwicklung der kommunalen Inklusionsplanung als Querschnittsaufgabe sowohl innerhalb der Verwaltung als auch mit Trägern, Interessensvertretungen etc.
  • Steuerung von Planungsprozessen, Entwicklung konzeptioneller Grundorientierungen und Handlungsempfehlungen zum kommunalen Inklusionsprozess
  • Evaluation des Inklusionsprozesses 
 Vernetzen, Informieren, Aufklären, Beraten
  • Vernetzung von Projekten und Maßnahmen der Bielefelder Angebotslandschaft mit dem Ziel einer integrierten Versorgung
  • Ansprechpartnerin für den Psychiatriebeirat, die Belange der Kontakt- und Beratungsstellen und für Anregungen und Beschwerden von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen und ihren Angehörigen  
  • Fachliche Beurteilung und Mitwirkung von / an neuen Projekten der Sozialpsychiatrie 
  • Öffentlichkeitsarbeit zu Belangen von Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Beratung städtischer Dienststellen, von freien Trägern und Verbänden in konzeptionellen, methodischen und rechtlichen Fragen der Inklusion und Sozialpsychiatrie
  • Akquise von Forschungs-, Förder- und Umsetzungsprojekten 
  • Moderation verschiedener Arbeitskreise und Gremien
 Gestalten
  • Weiterentwicklung der Teilhabemöglichkeiten im psychiatrischen System 
  • Bündelung von Kompetenzen und Ressourcen durch kooperatives Arbeiten
  • Aufdecken von Angebotslücken oder unzureichender Vernetzung 
  • Begegnung dieser Lücken mit der Konzipierung von (Modell-) Projekten und Maßnahmen (z. B. im präventiven Bereich, von Peer-Konzepten oder sehr niedrigschwelliger Beschäftigung)
  • Projekt- und Schnittstellenmanagement von selbstverantworteten Projekten, Maßnahmen und Angeboten der sozialen Infrastruktur in Bielefeld

Ihre Qualifikation

Das müssen Sie mitbringen
  • Sie verfügen über einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Diplom oder Master)  im Bereich der Gesundheits- oder Sozialwissenschaften oder einem vgl. Studiengang mit entsprechender einschlägiger Berufserfahrung.
  • Sie verfügen über fachliche Kenntnisse in mehreren Bereichen des Sozialwesens (u.a. Psychiatrie, Sucht, Teilhabe, Migration/Integration, Jugendhilfe, Quartiers- und Begegnungsarbeit, Partizipation, Empowerment) und haben in mind. zwei Bereichen praktische Umsetzungserfahrung.
  • Sie sind projekterfahren und haben Projekte vom Einwerben der Fördermittel über die Planung und Umsetzung bis hin zur Evaluation betreut.
Vorteilhaft sind
  • sozialplanerische Berufserfahrungen,
  • Fähigkeit zur Abstraktion sowie einer integrierten Gesamtbetrachtung,
  •  Kooperationsfähigkeit, Überzeugungskraft und Verhandlungsgeschick,
  • Selbständigkeit in Bezug auf Planung und Aufgabenwahrnehmung,
  • Konzeptionsstärke gepaart mit einer ausgeprägten Innovationsfähigkeit und 
  • allgemeine Kenntnisse von Verwaltungsstrukturen und der sozialen Angebotslandschaft.
Überzeugen Sie uns auch mit diesen Kompetenzen
  • Sie sind selbstreflektiert und arbeiten gerne im Team.
    • Ihr Auftreten ist souverän und professionell. 
    • Ihre herausragende Kommunikationsfähigkeit – verbal und schriftlich - zeichnet Sie aus.

Ihr Weg zu uns


Gestalten Sie das Leben in Bielefeld aktiv mit - Starten Sie Ihre Karriere in einem sicheren Beschäftigungsverhältnis bei der Stadt Bielefeld!

Informieren Sie sich in unserer Rubrik "Karriere bei der Stadt" über die Arbeitgeberin Stadt Bielefeld. Es gibt viele gute Gründe, bei uns zu arbeiten. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Formular. Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und übermitteln uns Ihre Dateien mit den Bewerbungsunterlagen.

Sie haben noch Fragen? Gerne stehen wir Ihnen hierfür persönlich zur Verfügung.
  • Frau Aron (Tel.: 0521/51-2338) vom Büro für Sozialplanung zu fachlichen Fragestellungen
  • Frau Ostermann (Tel.:0521/51-3949) vom Amt für Personal zum Beschäftigungsverhältnis

Vielfalt bei der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadt Bielefeld fördert Frauen beruflich und stellt sie nach den Zielsetzungen des Gleichstellungsplans bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt ein. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.