Förderprogramm DigitalPakt NRW

  • Publiziert: 11.03.2020
  • Publizierung bis: 19.04.2020

Die Stelle ist im Amt für Schule zu besetzen.


Entgeltgruppe:                          EG 10 TVöD-V (Verwaltungskräfte) bzw.
                                                 EG 11 TVöD-V (IT-Fachkräfte)
Besoldungsgruppe:                  A 11 LBesG NRW
Beschäftigungsart:                   unbefristet
Arbeitszeit:                               Vollzeit
Bewerbungsfrist:                      19.04.2020


 

Aufgabenbereich

Die Stadt Bielefeld ist als große kreisfreie Stadt mit 340.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, Schulträger für z. Zt. 81 Schulen in den Schulformen Grundschulen, Sekundarschulen, Gesamtschulen, Realschulen, Hauptschulen, Förderschulen, Gymnasien und Berufskolleg und stellt damit die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Schulbesuch von ca. 45.000 Schülerinnen und Schülern an städtischen Schulen bereit. Auf der Grundlage des Leitbildes Bildung der Bildungsregion Bielefeld entwickelt sie die Bildungschancen im Lebensverlauf für alle Einwohnerinnen und Einwohner.
 
Im Rahmen dessen ist der Schulträger Stadt Bielefeld aufgrund gesetzlicher Rahmenbedingungen nach dem Schulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen verpflichtet, eine am aktuellen Stand der Technik und Informationstechnologie orientierte Sachausstattung für die Medienbildung in den Schulen bereitzustellen. Die Sachausstattung und deren Wartung erfolgt im Rahmen eines Medienentwicklungsplanes. Darüber hinaus stellt das Land NRW mit dem sog. DigitalPakt Mittel für die digitale Ausstattung der Schulen bereit, die mit diesem Förderprogramm entscheidend vorangebracht werden soll.
 
Als wachsende Stadt erlebt Bielefeld eine dynamische Entwicklung und sucht für die aktive Gestaltung der Weiterentwicklung zielstrebige, verantwortungsbewusste und teamfähige Persönlichkeiten. Für die Nutzung der besonderen Möglichkeiten und Potenziale der Stadt werden hohe Kreativität, Entscheidungsfreude und überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft erwartet.

Folgende Aufgaben erwarten Sie:
  • Erfassen des IT-Bestands in allen städt. Schulen sowie Aufbau- und kontinuierliche Weiterentwicklung einer Datenbank auf SQL-Basis
  • Federführung und Unterstützung beim Aufbau eines Raumbuches zur digitalen Ausstattung der Schulen unter Einbeziehung der fachlichen Expertise (Stromversorgung, Kapazitätsfeststellung vorhandener Netze, Abgleich der vorhandenen Infrastruktur mit der avisierten Ausstattung), Verknüpfung mit der SQL-Datenbank
  • Unterstützung bei der Konzeptionierung der im Rahmen des Digitalpakts umzusetzenden Maßnahmen an Schulen (Ausbau des schulischen Wlans, Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur (z. B. Ausstattung mit Präsentationsmedien), Ausstattung mit digitalen Arbeitsgeräten und schulgebundenen Endgeräten) im Hinblick auf die Wahl der einzelnen digitalen Komponenten und deren Kompatibilität mit der vorhandenen Ausstattung
  • Analyse, Kalkulation des Bedarfs aus den Einzelmaßnahmen, Durchführung von Markterkundungen (Endgeräte, IT-Systeme), Mitarbeit bei der Erstellung von Leistungsverzeichnissen vor dem Hintergrund öffentlicher Ausschreibungen
  • Unterstützung bei der Einbindung der Maßnahmen des Digitalpakts in die Digitalstrategie /Medienentwicklungsplan
  • Koordination und Weiterentwicklung pädagogischer Benutzeroberflächen und Arbeitsplattformen (z.B. CMS-Systeme, internetgestützte Lehr- und Lernumgebungen, Cloud-Lösungen)
  • Ermittlung von Arbeitsabläufen und Datenflüssen zur zukunftsfähigen Planung und Optimierung vorhandener Verfahren
  • Durchführung von Abstimmungsprozessen in Bezug auf die technische Ausstattung der Schulen mit städt. Stellen und externen Dritten
  • Beachtung von rechtlichen Rahmenbedingungen im Schulrecht, Datenschutzrecht, Medien- und Zivilrecht und öffentlichem Vergaberecht

Anforderungen

  • Qualifikation für die Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes. Tariflich Beschäftigte müssen den Verwaltungslehrgang II oder ein Hochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) im Bereich IT-Systeminformatik oder ein vergleichbares Studium erfolgreich abgeschlossen haben.
  • Sie bringen eine ausgeprägte Affinität zu Aufgabenstellungen im IT-Bereich sowie vertiefte IT-Kenntnisse (System- und Netzwerktechnik, Anwendungen, Support und Service) auch zu zukunftsgerichteten Entwicklungen mit.
  • Sie sind mit verschiedenen Informations- und Telekommunikations-Systemen (IT-Systemen) vertraut und können ihre Leistungsfähigkeit, Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Erweiterungsmöglichkeit bewerten und die Systeme installieren.
  • Sie kennen Produkte, Prozesse, Verfahren und Anforderungen an IT-Systeme, wählen Komponenten als Bestandteil eines Gesamtsystems aus und sind in der Lage sie im Einzelfall zusammen zu bauen.
  • Sie besitzen die Fähigkeit, insb. technische Sachverhalte zu analysieren, in mündlichen und schriftlichen Stellungnahmen auch für andere Berufsgruppen verständlich darzustellen und Lösungskonzepte zu erläutern.
  • Sie sind kommunikativ und teamfähig, verfügen über eine hohe Leistungsbereitschaft und sind belastbar.
  • Kenntnisse des Bielefelder Schulsystems sowie Verwaltungskenntnisse sind wünschenswert.
  • Ganzheitliches und vernetztes Denken auch im Kontext anderer Aufgabenbereiche im Team ist für Sie ebenso selbstverständlich wie
  • ein verantwortungsvolles Handeln, die Fähigkeit zu selbständigem und eigeninitiativem Arbeiten sowie zu Kooperation und Netzwerkbildung.
  • Sie verfügen über profilierte Kenntnisse in MS-Office, insb.in Excel, Access und PowerPoint.
  • Sie haben einen Führerschein der Klasse B.

Kontakt

  • Frau Beckmann, Tel.: 0521/51-2334, im Amt für Schule zu fachlichen Fragestellungen
  • Frau Brüggemeyer, Tel.: 0521/51-6597, im Amt für Personal zum Beschäftigungsverhältnis

Vielfalt bei der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadt Bielefeld fördert Frauen beruflich und stellt sie nach den Zielsetzungen des Gleichstellungsplans bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt ein. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Bitte bewerben Sie sich innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Formular. Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und übermitteln uns Ihre Dateien mit den Bewerbungsunterlagen