Fachfragen Corona; Schwerpunkte: Bearbeitung von Anfragen, Beschwerden, Genehmigungen nach der Corona-Schutzverordnung

  • Publiziert: 14.10.2020
  • Publizierung bis: 01.11.2020
scheme image

Die Stellen sind im Ordnungsamt zu besetzen.


Entgeltgruppe:                         EG 9c TVöD-V
Besoldungsgruppe:                  A 10 LBesG NRW
Beschäftigungsart:                   zunächst befristet für zwei Jahre                                  
Arbeitszeit:                               Vollzeit
Bewerbungsfrist:                      01.11.2020


 

Aufgabenbereich

  • Zentrale Anlaufstelle für Fachfragen zur Corona-Schutz-Verordnung:
    • Ansprechperson für Bürgerinnen und Bürger, Gewerbetreibende, Vereine, Verbände, Religionsgemeinschaften, Demonstranten, BürgerServiceCenter, Gesundheitsamt, Polizei, u.a.
    • Kommunikationsmanagement (Bearbeitung der Telefon- und E-Mail-Ein- und – Ausgänge, Weiterleitung und Nachverfolgung)
    • Ansprecherson für den Außendienst bei konkreten Problemstellungen
    • Aufstellung von Kriterienkatalogen für die Durchführung von Kontrollen
    • Kontaktstelle für das Gesundheitsamt zur Klärung von Fragestellungen im Zusammenhang mit Hygiene- und Infektionsschutzkonzepten/-maßnahmen und rechtlichen Bewertungen
 
  • Rechtliche Grundlagen (Clearingstelle)
    • Beobachtung der Rechtslage und Entwicklungen
    • Analyse und Bewertung der kurzfristig erlassenen Rechtsverordnungen und Erlasse
    • Klärung von unbestimmten Regelungen und Rechtsbegriffen mit dem Ministerium
    • Klärung von Abgrenzungsproblemen und Auslegungsfragen; Festlegung von Einordnungskriterien, Abstimmung der Auslegung mit dem Gesundheitsamt
 
  • Internes Kommunikationsmanagement
    • Eigenverantwortliche Bearbeitung des internen und externen Telefon- und Schriftverkehrs
    • Sicherstellung des fachbezogenen Informationsflusses innerhalb des Ordnungsamtes
    • Festlegung von Standards und Abläufen und Anpassung an die kurzfristig wechselnden Rechtslagen
 
  • Dokumentation und Wissensmanagement
    • Dokumentation von Auslegungshinweisen und Einzelfallentscheidungen
    • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für Gewerbetreibende, Veranstalter, u.a.
    • Aufstellung von Kriterienkatalogen für die Durchführung von Kontrollen

Anforderungen

  • Qualifikation für die Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des allg. Verwaltungsdienstes. Tariflich Beschäftigte müssen den Verwaltungslehrgang II oder ein Hochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) mit juristischem Schwerpunkt erfolgreich abgeschlossen haben  
  • Selbständigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Motivation, Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität 
  • Kommunikationsfähigkeit und „ein Ohr“ für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger u.a. 
  • Angemessenes, freundliches, sicheres und verbindliches Auftreten 
  • Schnelle Auffassungsgabe und sicheres Urteilsvermögen 
  • Hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz

Kontakt

  • Frau Krumbholz, Tel. 0521/51-3042 vom Ordnungsamt zu fachlichen Fragestellungen
  • Frau Brüggemeyer, Tel.: 0521/51-6597 im Amt für Personal zum Beschäftigungsverhältnis

Vielfalt bei der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadt Bielefeld fördert Frauen beruflich und stellt sie nach den Zielsetzungen des Gleichstellungsplans bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt ein. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Bitte bewerben Sie sich innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Formular. Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und übermitteln uns Ihre Dateien mit den Bewerbungsunterlagen