Co-Koordinierung des Programms "Bielefelder Viadukt"

  • Stadt Bielefeld Jobportal
  • Teilzeit
scheme image

Die Stelle ist im Amt für Jugend und Familie - Jugendamt - zu besetzen.

Entgeltgruppe:                        EG S 15 TVöD-SuE/ EG 10 TVöD-V
Beschäftigungsart:                  befristet bis zum 31.12.2023
Arbeitszeiten:                          Teilzeit (19,5 Wochenstunden)
Bewerbungsfrist:                     20.12.2020


 

Aufgabenbereich

Das Programm „Bielefelder Viadukt“ hat zum Ziel, Kindern aus Familien mit Migrationsgeschichte durch eine intensive sprachliche Förderung den bruchlosen Übergang von der Kita in die Grundschule zu ermöglichen. Dabei werden die Eltern einbezogen, um mit ihnen gemeinsam die sprachliche Förderung auch in der Familiensprache zu gestalten.
Die Vernetzung und gemeinsame Qualifizierung der beteiligten pädagogischen Fach- und Lehrkräfte in Kita und Schule bildet einen weiteren konzeptionellen Schwerpunkt.

Das Aufgabenfeld beinhaltet die folgenden Schwerpunkte:
  • Co-Koordinierung des Gesamtkonzeptes „Bielefelder Viadukt“
  • Koordinierung des Programms „Rucksack Kita“ in den beteiligten Institutionen
  • Qualifizierung und Anleitung der Elternbegleiterinnen und / -begleiter im Programm „Rucksack Kita“
  • Aufbau und Pflege von Netzwerkstrukturen zwischen beteiligten Institutionen und dem Sozialraum
  • Kontakt und Austausch mit der Landeskoordinierungsstelle sowie zu weiteren am Rucksack-Programm beteiligten Kommunen
  • Unterstützung der dezernatsübergreifenden Kommunikation sowie des Fachbeirates bei administrativen Aufgaben
  • Öffentlichkeitsarbeit und Berichtswesen
  • Bestandsaufnahme, Bedarfserhebung und Evaluation
  • Budgetverwaltung (z. B. zur Finanzierung der Elternbegleiterinnen) 

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik (FH-Diplom oder Bachelor) mit staatlicher Anerkennung, ein vergleichbares Hochschulstudium im Sinne des Aufgabenbereiches, wünschenswert mit pädagogischen Inhalten
  • Kenntnisse und/oder Erfahrungen bzgl. Sprachbildungskonzepten im Elementarbereich
  • Strukturierte, systematische Arbeitsweise mit der Fähigkeit zu analytischem Denken
  • Fähigkeit zu konzeptioneller Arbeit
  • Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, DV Kenntnisse
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit; Durchsetzungsvermögen
  • Entscheidungsfreude; Fähigkeit, selbständig zu arbeiten

Kontakt

  • Frau Duffert (Tel.: 0521/51-8229), vom Amt für Jugend und Familie zu fachlichen Fragestellungen
  • Frau Ostermann (Tel.: 0521/51-3949) vom Amt für Personal zum Beschäftigungsverhältnis

Vielfalt bei der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.

Die Stadt Bielefeld fördert Frauen beruflich und stellt sie nach den Zielsetzungen des Gleichstellungsplans bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt ein. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.

Bitte bewerben Sie sich innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Formular. Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und übermitteln uns Ihre Dateien mit den Bewerbungsunterlagen.