Arbeitssicherheit - Verantwortliche Elektrofachkraft

scheme image

Die Stelle ist im Betrieblichen Gesundheitsschutz zu besetzen.

Entgeltgruppe:                         EG 12 TVöD-V
Besoldungsgruppe:                 A 12 LBesG NRW
Beschäftigungsart:                   unbefristet
Arbeitszeit:                               Vollzeit 
Bewerbungsfrist:                     12.02.2023

Im Betrieblichen Gesundheitsschutz suchen wir zur Verstärkung der Abteilung „Arbeitssicherheitstechnischer Dienst“ eine Verantwortliche Elektrofachkraft
gem. DIN 01000-0

Ihre künftigen Aufgaben

  • Aufbau und Organisation einer rechtssicheren elektrotechnischen Organisationsstruktur
  • Entwicklung einer gesamtstädtischen Strategie, Klärung von Grundsatzfragen
  • Entwicklung, Überprüfung und Überarbeitung zentraler Regelungen
  • Beratung der Verwaltungsleitungen zu elektrotechnischen Fragestellungen
  • Unterstützung bei Ausschreibungen und der Erstellung von Dienstanweisungen, sofern elektrotechnisch relevante Inhalte zu berücksichtigen sind.
  • Ermittlung der elektrotechnischen Gefährdungen (TRBS 1111) und Definition der erforderlichen Schutzmaßnahmen
  • Erstellung eines ganzheitlichen Prüfkonzepts, Planung aller erforderlichen, regelmäßigen Prüfungen, Wartungen und Instandhaltungsmaßnahmen (TRBS 1112) der elektrischen Anlagen und Betriebsmittel
  • Sicherstellung einer fachgerechten Planung und Instandhaltung elektrotechnischer Anlagen und deren Betriebsgebäude sowie der Einweisung und Kontrolle von Fremdfirmen für elektrotechnische Anlagen

Ihre Qualifikation

Das müssen Sie mitbringen
  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (FH-Diplom oder Bachelor) in einem Studiengang des Elektroingenieurwesens
  • oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Technikerin/Techniker oder Meisterin/Meister mit dem Schwerpunkt in einem elektrotechnischen Bereich und vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen im Ingenieurbereich und einschlägige Berufserfahrung in einer Position des Elektroingenieurwesens
  • Alternativ verfügen Sie über die Qualifikation für die Ämtergruppe des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des Technischen Dienstes mit einem abgeschlossenen Studium in einem Studiengang des Elektroingenieurwesens
  • Erfahrung in der Fachaufsicht von Elektrofachkräften
  • Fundierte Kenntnisse der Rechtsnormen, Regelwerke der Unfallkassen sowie technische Normen und allgemein anerkannte Regeln der Technik, insbesondere: BauProdG/V, ProdSG/V, ArbSchG/BetrSchV, GefStoffV, Technische Regelwerke, DGUV-Vorschriften, VDE- und DIN-Normen
  • Sichere DV-Kenntnisse (MS-Office), Bereitschaft zur Einarbeitung in fachspezifische Software
Überzeugen Sie uns auch mit diesen Kompetenzen
  • Berufserfahrung in vergleichbaren Aufgabengebieten
  • Kenntnisse im Explosionsschutz
  • Verbindliches, sicheres und selbstbewusstes Auftreten
  • Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Ihr Weg zu uns

Gestalten Sie das Leben in Bielefeld aktiv mit - Starten Sie Ihre Karriere in einem sicheren Beschäftigungsverhältnis bei der Stadt Bielefeld!

Informieren Sie sich in unserer Rubrik "Karriere bei der Stadt" über die Arbeitgeberin Stadt Bielefeld. Es gibt viele gute Gründe, bei uns zu arbeiten. Flexible Arbeitszeitmodelle sowie die Möglichkeit der Kombination von Homeoffice und Präsenz sind für uns selbstverständlich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Formular. Dort geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und übermitteln uns Ihre Dateien mit den Bewerbungsunterlagen.

Sie haben noch Fragen? Gerne stehen wir Ihnen hierfür persönlich zur Verfügung:
  • Herr Leifels, Tel.: 0521/51-2567 vom Betrieblichen Gesundheitsschutz zu fachlichen Fragestellungen
  • Frau Herjürgen, Tel.: 0521/51-8442 vom Amt für Personal für Fragestellungen zum Beschäftigungsverhältnis

Vielfalt bei der Stadt Bielefeld

Die Stadt Bielefeld setzt sich aktiv für Chancengleichheit und Diversität ein. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität.
Die Stadt Bielefeld fördert Frauen beruflich und stellt sie nach den Zielsetzungen des Gleichstellungsplans bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt ein. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht.